AktuellesHandarbeiten

Osterküken

Frohe Ostern wünschen diese kleinen Küken!

In der Form ähneln sie stark ihren Verwandten, den Pinguinen: https://miskowiec-online.de/kleiner-pinguin/

Optisch sind die Küken sehr variabel. Es gibt sie wahlweise mit Schleifchen, mit weißem Bauch oder sogar noch in ihrer Eierschale. Auf Wunsch einer Kundin habe ich außerdem eine Handwärmer-Version der Küken genäht (die Exemplare, die auf dem Bild etwas „platter“ aussehen 🙂 ).

Ohne jetzt noch weitere Worte zu meiner Näharbeit verlieren zu wollen, möchte ich gern die lieben Ostergrüße teilen, die besagte Kundin mir gesendet hat. Es folgt eine niedliche Ostergeschichte über zwei kleine Küken:

Die neugierigen Küken zur Osterzeit

Die Küken freuen sich über die Osterzeit. Jetzt zieht auch der Frühling wieder ein, denn die Tage werden länger und etwas wärmer und sie können endlich wieder im Freien spielen.

Die zwei Lise und Franz sind Geschwister Küken. Sie wohnen mit Mutter Henne auf einem Bauernhof. Das schöne Wetter wollen Lise und Franz heute für einen Ausflug nutzen. Sie spielen gern mit den fröhlich bunten Schmetterlingen Fangen. Weil diese am liebsten auf den bunten Frühlingswiesen herumflattern, zieht es die beiden Küken auch dort hin.

Auf der größten bunten Wiese, die sie finden können, lassen sie sich schließlich nieder. Prompt schreit Lise: „Schau mal, gleich hinter dem Busch sind ganz viele Schmetterlinge. Wenn wir uns beeilen, fangen wir sie noch.“ Leider sind die Küken zu langsam, doch der Ehrgeiz hat sie gepackt und sie wollen unbedingt diese Schmetterlinge fangen.

So laufen sie immer weiter, bis sie im Gras etwas Glänzendes finden. Die Überraschung ist groß, als sie ein großes buntes Osterei erkennen. Eines der Menschenkinder muss es hier übersehen haben. Franz sagt zu Lise: „Wollen wir nachsehen, was sich darin verbirgt?“ Ganz vorsichtig öffnen sie das große, bunt bemalte Osterei und finden jede Menge Schokoladeneier und Gummibärchen. Als die Küken mit dem Auspacken fertig sind, wollen sie ihren Osterschatz mit nach Hause nehmen. Doch Lise und Franz sind so weit gelaufen, dass sie den Heimweg nicht mehr finden können.

Zu Hause macht sich inzwischen Mutter Henne Sorgen um die Kleinen. Sie sind schon so lange fort. „Ich werde sie suchen“, beschließt sie. Jeder Winkel des Bauernhofes wird durchsucht, doch ohne Erfolg. Nun will sie auf der großen Wiese hinter dem Hof ihr Glück versuchen. Schon von Weitem hört Mutter Henne lautes Rufen, und als sie die Stimmen von Lise und Franz erkennt, ist die Freude groß. Schnell läuft sie zu den Beiden.

Auch die Küken Lise und Franz sind erleichtert und auf dem Heimweg erzählen sie ihrer Mutter von ihrem Osterschatz. Die zwei Küken Lise und Franz freuen sich nach diesem großen Abenteuer auf ihr warmes Nest bei Mutter Henne und ein langes Schläfchen bis zum nächsten Morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.